Gelungenes Kleinfeldturnier auf der Biberkampfbahn in Bebra

Nachdem es 2013 durch die Schülervertretung nach langer Pause wieder ein Fußballturnier an den Beruflichen Schulen Bebra gegeben hatte, entstand im Fußball-Kurs des 12 BG die Idee, die Tradition am Ende des Schuljahres wieder aufleben zu lassen. Der Kurs fand in Sportlehrer H. Müller einen Ansprechpartner, der die Idee aufgriff und zusammen mit den Schülerinnen und Schülern das Kleinfeld-Turnier auf der Biberkampfbahn plante und durchführte.

Jan Bettenhausen, Garod Khajo und Philipp Röhrig engagierten sich dabei als Turnierleitung, am Tag der Austragung wurden sie von Marcel Jung unterstützt.  

18 Mannschaften der verschiedenen Schulformen der Schule meldeten sich zum Turnier in der letzten Schulwoche am Mittwoch, 22. Juli, an. Mit diesen Mannschaften wurde ein Spielplan mit 4 Gruppen gebildet, in denen Jeder gegen Jeden um den Gruppensieg spielte. Die Gruppenersten und –zweiten erreichten das Viertelfinale, das als Ko-Runde ausgetragen wurde. Im anschließenden Halbfinale standen sich die Klassen 11 BG W3 (Berufliches Gymnasium Wirtschaft, Klasse 11) und 10 FSV (Fachkräfte für Straßen- und Verkehrstechnik, 1. Ausbildungsjahr) sowie 12 BG Schneider und 11 FOS F (Fachoberschule Wirtschaft, Klasse 11) gegenüber. Damit erreichten alle Gruppenersten der Vorrunde das Halbfinale. 

Die 11 BG W3 siegte im Spiel um Platz 3 gegen die 11 FOS F. Im Endspiel konnte sich die 10 FSV gegen das 12 BG Schneider durchsetzen. Beide Spiele wurden erst durch ein 9m-Schießen entschieden. Damit gelang es einer Berufsschulklasse, die als Landesfachklasse in Bebra beschult wird, das Turnier zu gewinnen. Die Siegermannschaft bekam den vom Förderverein gespendeten Wanderpokal durch deren Vorsitzenden Herbert Heisterkamp überreicht. Schulleiter Wolfgang Haas war mit dem Turnierverlauf zufrieden und gratulierte ebenfalls den siegreichen Mannschaften.  

In einem Einlagespiel, das nach der Vorrunde ausgetragen wurde, erreichte eine Lehrermannschaft gegen eine Auswahl des Fußball-Kurses ein nicht erwartetes, am Ende aber hochverdientes Remis.

Die insgesamt 38 Spiele wurden von den Schülern Adrian Schilling (11 BG Technik) und Olivier Jacquemoth (BG-Absolvent) sowie den Lehrern Dr. Diehl und Christian Neugebauer umsichtig geleitet.
Für die medizinische Versorgung sorgte das DRK. Den Kontakt hatte der BG-Schüler Justin Hübschmann hergestellt, der auch selbst im Einsatz war.
Ein Team aus der Jahrgangsstufe 12 des BG sorgte bei den hochsommerlichen Temperaturen für die Getränke und leckere Bratwürstchen vom Holzkohlegrill. Michael Aydin koordinierte die Aufgaben, Nick Kohrock unterstützte ihn. 

Die Erfahrungen, auch im Hinblick auf die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Bebra und vor allem der FSG Bebra, könnten zusammen mit dem Wanderpokal als Auftakt für eine jährliche Austragung des Fußball-Turniers am Ende des Schuljahres dienen. Neben dem traditionellen Volleyball-Turnier würde es so im Schuljahr eine zweite größere Sportveranstaltung an den Beruflichen Schulen Bebra geben.